AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Gaffel-Online-Shops für den Verkauf beweglicher Sachen an Verbraucher durch die LMC Fulfillment GmbH

1. Vertragsschluss

Unsere nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge zwischen der LMC Fulfillment GmbH, Köhlstraße 37, 50827 Köln, Handelsregister AG Köln Nr: HRB 78148 (im Folgenden nur „LMC“ genannt), vertreten durch den Geschäftsführer Thorsten Runde als Verkäuferin und Verbrauchern als Käufer (im Folgenden nur „Kunde“ genannt) über die Lieferung von beweglichen Sachen.

Diese AGB gelten nicht für Verträge mit anderen Unternehmern im Sinne des § 14 BGB auf Käuferseite. Für diese Verträge gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Privatbrauerei Gaffel Becker & Co. OHG entsprechend mit der Maßgabe, dass Verkäufer und Verwender der AGB die LMC ist.

Mit der Bestellung in unserem Online-Shop gibt der Kunde ein verbindliches Angebot an uns ab.

Ein solches Angebot wird insbesondere durch uns nicht durch die auf der Homepage oder Katalogen einsehbaren Warenangebote abgegeben. Hierbei handelt es sich lediglich um eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung. Nach der Bestellung durch den Kunden erhält dieser von uns eine entsprechende Eingangsbestätigung an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse (Bestellbestätigung).

Die Annahme der Bestellung erklären wir danach entweder mit einer weiteren E-Mail (Auftragsbestätigung) oder unmittelbar mit der Lieferung der bestellten Ware. Der Vertrag kommt daher zu Stande entweder mit der Auftragsbestätigung per E-Mail oder mit der Lieferung der bestellten Ware.

Bei der Bestellung über den Online-Shop umfasst der Bestellvorgang insgesamt fünf Schritte. Im ersten Schritt wählt der Kunde die gewünschte Ware aus. Im zweiten Schritt wechselt der Kunde zur Kasse und gibt die Kundendaten ein. Im darauffolgenden Schritt wählt der Kunde die gewünschte Versandart aus. Im vierten Schritt wählt der Kunde die Zahlungsart aus und ergänzt die evtl. abweichende Rechnungsanschrift.  Im letzten Schritt hat der Kunde die Möglichkeit sämtliche gemachten Angaben (wie z. B. Name, Anschrift, Zahlungsweise, bestellte Artikel) zu überprüfen und ggf. zu korrigieren. Danach kann der Kunde seine Bestellung durch Klicken auf „Kaufen“ an uns absenden.

Es erfolgt kein Verkauf alkoholhaltiger Produkte an Minderjährige. Mit der Bestellung bestätigt der Kunde, dass er das 18. Lebensjahr vollendet hat. Wir sind berechtigt, durch geeignete Maßnahmen wie die telefonische Kontaktaufnahme, das Verlangen, eine Personalausweiskopie uns vor Ausführung der Bestellung zukommen zu lassen, die Vorlage geeigneter anderweitiger Altersnachweise, etc. das erforderliche Mindestalter zu überprüfen.

 

2. Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Haben Sie im Rahmen einer einheitlichen Bestellung mehrere Waren bestellt und werden diese getrennt geliefert, beträgt die Widerrufsfrist 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (LMC Fulfillment GmbH, Köhlstraße 37, 50827 Köln, eMail: service@lmc-fulfillment.de, Fax: +49 (0)221 79 10 8081, Fon: +49 (0)221 79 10 8080) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs:

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste, Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir das selbe Zahlungsmittel, dass Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an LMC Fulfillment GmbH, Köhlstraße 37, 50827 Köln zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Ware nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaft und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umfang mit Ihnen zurückzuführen ist.

 

3. Preise/Versandkosten

Alle Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer und verstehen sich zzgl. Versandkosten.

Es gelten folgende Versandkosten:

Versandkosten Deutschland

Hermes Paket zwischen 0.1 kg und 15 kg - 4,95 EURO
Hermes Paket zwischen 15.1 kg und 30 kg - 6.95 EURO
Hermes Paket zwischen 30.1 und 100 kg - 19.95
Hermes Pakete über 100 kg versenden wir auf Anfrage.

UPS Standard zwischen 0.1 kg und 10 kg - 6.95
UPS Express zwischen 0.1 kg und 10 kg - 19.95

Hermes EUROPA (Österreich, Luxemburg, Niederlande, Belgien, Frankreich)
Ein Paket zwischen 0.1 kg und 10 kg = €12,95 EURO
Ein Paket zwischen 10.1 kg und  20 kg = €19,95 EURO

Auslandspakete mit mehr als 20 kg Gewicht versenden wir auf Anfrage.

 

4. Selbstbelieferungsvorbehalt

Wir sind berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, soweit wir trotz des vorherigen Abschlusses eines entsprechenden Einkaufvertrages unsererseits den Liefergegenstand nicht erhalten; für Vorsatz oder Fahrlässigkeit bleiben wir selbstverständlich verantwortlich. Wir werden dem Käufer unverzüglich über die nicht rechtzeitige Verfügbarkeit des Liefergegenstandes informieren und, wenn er zurücktreten will, das Rücktrittsrecht unverzüglich ausüben; wir werden dem Käufer im Falle des Rücktritts die entsprechenden Gegenleistungen unverzüglich erstatten.

 

5. Lieferfristen

Unsere Regellieferzeit beträgt, sofern im Online-Shop beim jeweiligen Artikel nichts anderes angegeben ist, ca. 1 bis 3 Werktage nach Eingang der Bestellung sowie bei der Zahlungsart „Vorkasse“ dem Eingang Ihrer Zahlung. 

Die Lieferzeit für eine Express-Lieferung beträgt 1 Werktag. Voraussetzung hierfür ist der Eingang der Bestellung bis spätestens 12.00 Uhr des Vortages. Eine Zustellung von Express-Lieferungen an Samstagen erfolgt nicht.

Sie können 10 Tage nach Überschreitung des unverbindlichen Liefertermins uns in Textform auffordern, binnen angemessener Frist zu liefern; mit Zugang der Aufforderung kommen wir in Verzug.

 

6. Eigentumsvorbehalt

Der konkrete Liefergegenstand bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

 

7. Zahlungsweise

Der Kunde kann bei der Zahlung zwischen Vorkasse und der Zahlung per PayPal wählen. Im Falle der gewählten „Vorkasse“ wird die Lieferung erst ausgeführt nach Eingang der Zahlung des Kunden.

 

8. Rügepflicht des Käufers bei offensichtlichen Mängeln/Kostentragung bei unberechtigter Mängelrüge

Der Käufer ist verpflichtet, offensichtliche Mängel innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Ware dem Verkäufer anzuzeigen; zur Wahrung der Frist genügt die Absendung der Anzeige innerhalb der Frist. Später auftretende Mängel sind unverzüglich anzuzeigen. Die Mängel sind in Textform und so detailliert wie dem Käufer möglich zu beschreiben.

Zeigt der Käufer einen Mangel an, der tatsächlich nicht besteht, und hatte der Käufer bei der Anzeige Kenntnis von dem Nichtbestehen des Mangels oder war er in Folge Fahrlässigkeit im Irrtum hierrüber, so hat der Käufer dem Verkäufer den entstandenen Schaden zu ersetzen. Der Käufer ist berechtigt nachzuweisen, dass der angezeigte Mangel doch besteht. Im Rahmen der vorstehenden Bestimmungen ist der Verkäufer insbesondere berechtigt, die beim Verkäufer entstandenen Aufwendungen, etwa für die Untersuchung der Sache oder die vom Käufer verlangte Reparatur, vom Käufer erstattet zu verlangen.

 

9. Haftungsausschluss

Der Verkäufer haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit des Verkäufers oder eines Vertreters oder Erfüllungsgehilfen sowie bei einer schuldhaft verursachten Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Im Übrigen haftet der Verkäufer nur nach dem Produkthaftungsgesetz, wegen der schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten oder soweit der Verkäufer den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit des Liefergegenstandes übernommen hat. Der Schadenersatzanspruch für die schuldhafte Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht zugleich ein anderer der in Satz 1 oder Satz 2 aufgeführten Fälle gegeben ist.

Die Regelungen des vorstehenden Absatz 1 gelten für alle Schadenersatzansprüche (insbesondere für Schadenersatz neben der Leistung und Schadenersatz statt der Leistung), und zwar gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Mängeln, der Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis oder aus unerlaubter Handlung. Sie gelten auch für den Anspruch aus Ersatz vergeblicher Aufwendungen. Sie gelten ausdrücklich nicht für die Haftung für Verzug und/oder Unmöglichkeit.

Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Käufers ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.

 

10. Zwei Nachbesserungsversuche

Will der Käufer bei Vorliegen eines Mangels Schadenersatz statt der Leistung verlangen und ist die Sache nachzubessern, so ist insoweit ein Fehlschlag der Nachbesserung erst nach dem erfolglosen zweiten Versuch gegeben. Die gesetzlichen Fälle der Entbehrlichkeit der Fristsetzung bleiben hiervon unberührt.

 

11. Allgemeines

Es gilt das Recht der BRD. Erfüllungs- und Leistungsort für jede Leistung nach dem Vertrag ist der Sitz der LMC Fulfillment GmbH in Köln.

 

12. Streitbeilegung/Link zur EU-Plattform

Die europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/.